Allgemeine Geschäftsbedingungen

Champion Power Equipment EU ist eine Handelsmarke von Winch Solutions Ltd

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1 Definitionen und Auslegung

In diesen Bedingungen gilt, sofern der Kontext nichts anderes verlangt:

1.1 ‘Käufer’ bezeichnet die Person, die die Waren vom Verkäufer kauft oder dem Kauf zustimmt;

1.2 ‘Bedingungen’ bezeichnet die allgemeinen Verkaufsbedingungen, die in diesem Dokument dargelegt sind, uns alle besonderen Bestimmungen und Bedingungen, denen der Verkäufer schriftlich zugestimmt hat;

1.3 ‘Verbraucher’ hat dieselbe Bedeutung wie im Unfair Contract Terms Act 1977 Section 12 und dessen Änderungen und/oder in der Unfair Terms in Consumer Contracts Regulations 1999 Regulation 3(1);

1.4 ‘Lieferdatum’ bezeichnet das Datum das vom Verkäufer für die Lieferung der Waren festgelegt wird;

1.5 ‘Waren’ bezeichnet die Artikel, deren Kauf vom Verkäufer der Käufer zustimmt;

1.6 ‘Preise’ bezeichnet den Preis für die Waren ohne Transport, Verpackung, Versicherung und Mehrwersteuer und

1.7 ‘Verkäufer’ bezeichnet Winch Solutions Limited (Unternehmensnummer 06009924) mit Sitz in Unit 16 Winchester Road, Haydock Industrial Estate, Haydock, St. Helens, Merseyside, WA11 9XQ.

1.8 Alle Überschriften dienen lediglich der einfacheren Referenz und wirken sich nicht auf diesen Vertrag aus.

1.9 Jede Bestimmung dieses Vertrages, die nichtig oder undurchführbar ist oder sein kann, gilt im Umfang dieser Ungültigkeit oder Nichtdurchsetzbarkeit als abtrennbar und berührt keine anderen Bestimmungen dieses Vertrages.

1.10 Kein Verzicht oder Unterlassung des Verkäufers (ob ausdrücklich oder stillschweigend) bei der Durchsetzung seiner Rechte aus diesem Vertrag beeinträchtigt seine zukünftigen Rechte diesbezüglich.

2 Geltende Bedingungen

2.1 Diese Bedingungen gelten für alle Verträge über den Verkauf von Waren durch den Verkäufer an den Käufer unter Ausschluss aller anderen Bedingungen, einschließlich aller Bedingungen, die der Käufer möglicherweise in einer Bestellung, Auftragsbestätigung oder ähnlichen Dokumenten anzuwenden vorgibt.

2.2 Alle Warenbestellungen gelten als Angebot des Käufers zum Kauf von Waren gemäß diesen Bedingungen.

2.3 Die Auftragserteilung an den Lieferanten gilt als schlüssiger Beweis für die Annahme dieser Bedingungen durch den Käufer.

2.4 Abweichungen von diesen Bedingungen (einschließlich etwaiger zwischen den Parteien vereinbarter Sonderbedingungen) sind unwirksam, es sei denn, der Verkäufer stimmt schriftlich zu.

[2.5 Die Warenbestellung des Käufers wird vom Verkäufer nur akzeptiert, wenn diese Bestellung unter Verwendung des [Bestellformulars des Verkäufers] aufgegeben wurde.]

3 Preis und Zahlung

3.1 Der Preis ist der Preis, der in der veröffentlichten Preisliste des Verkäufers zum Zeitpunkt der Bestellung des Käufers angegeben ist. Der Preis ist ohne Mehrwertsteuer, die der Höhe entspricht, die zum Tag der Rechnung des Verkäufers gilt.

3.2 Die Zahlung des Preises und der Mehrwertsteuer ist innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum fällig. Die Zahlungsfrist ist entscheidend, es sei denn, der Käufer handelt als Verbraucher. In diesem Fall ist die Zahlung des Preises und der Mehrwertsteuer am Tag der Bestellung durch den Käufer fällig.

3.3 Verzugszinsen für überfällige Rechnungen werden ab dem Tag der Fälligkeit von Tag zu Tag bis zum Tag der Zahlung in Höhe von 2 % über dem jeweils geltenden Basiszinssatz der Barclays Bank plc und in Höhe dieses Satzes nach sowie vor einem Urteil fällig.

3.4 Unbeschadet Absatz 3.1 behält sich der Verkäufer das Recht vor, dem Käufer ein Angebot zu unterbreiten. Entscheidet sich der Verkäufer dafür (diese Wahl liegt im alleinigen Ermessen des Verkäufers), kann der Käufer dieses Angebot für einen Zeitraum von 30 Tagen ab dem Ausstellungsdatum annehmen. Wenn der Käufer dieses Angebot nicht innerhalb dieses Zeitraums annimmt, kann es der Verkäufer andern oder gänzlich zurückziehen.

3.5 Der Verkäufer kann dem Käufer jederzeit bis zu 14 Tage vor der Lieferung eine Erhöhung des Warenpreises mitteilen, um eine Erhöhung der Kosten für den Verkäufer widerzuspiegeln, die auf Faktoren zurückzuführen ist, die nach Abschluss des Kaufvertrags eintreten, die außerhalb der angemessenen Kontrolle des Verkäufers liegen (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Wechselkursschwankungen, Steuern und Abgaben sowie Arbeits-, Material- und andere Herstellungskosten), vorausgesetzt, der Käufer kann diesen Vertrag innerhalb von 7 Tagen nach einer solchen Mitteilung des Verkäufers widerrufen.

4 Die Waren

4.1 Menge und Beschreibung (einschließlich Spezifikation) der Waren entsprechen den Angaben in der Werbeliteratur des Verkäufers.

4.2 Der Verkäufer kann von Zeit zu Zeit Änderungen an der Spezifikation der Waren vornehmen, die erforderlich sind, um geltende Sicherheits- oder gesetzliche Anforderungen zu erfüllen, oder die die Qualität oder Gebrauchstauglichkeit der Waren nicht wesentlich beeinträchtigen.

5 Gewährleistungen und Haftung

5.1 Der Verkäufer garantiert, dass die gelieferten Waren zum Zeitpunkt der Lieferung der Beschreibung des Verkäufers entsprechen.

5.2 Außer wenn der Käufer als Verbraucher agiert:

5.2.1 sind alle anderen Garantien, Bedingungen oder Bedingungen, ob implizit oder ausdrücklich und ob durch den Verkäufer, seine Vertreter oder anderweitig, in Bezug auf die Eignung für den Zweck, die Qualität oder den Zustand der Waren, ob ausdrücklich oder stillschweigend durch Gesetz oder Gewohnheitsrecht oder anderweitig, im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang ausgeschlossen;

5.2.2 sind im Falle einer Verletzung dieses Vertrages durch den Verkäufer die Rechtsbehelfe des Käufers auf Schadensersatz beschränkt. Die Haftung des Verkäufers darf unter keinen Umständen den Preis der Ware überschreiten.

6 Lieferung der Waren

6.1 Die Waren müssen gemäß den Anweisungen des Käufers gekennzeichnet und ordnungsgemäß verpackt und für die Lieferung an den Käufer in unbeschädigtem Zustand gesichert werden.

6.2 Am Tag der Bestellung des Käufers bestätigt der Käufer dem Verkäufer die Adresse, an die die Waren geliefert werden sollen.

6.3 Vorbehaltlich Absatz 6.2 veranlasst der Verkäufer die Beförderung der Waren an die Adresse des Käufers. Die Transport- und Versicherungskosten, die der Käufer dem Verkäufer vernünftigerweise anweist, werden vom Käufer ohne Aufrechnung oder sonstige Zurückbehaltung erstattet und sind am Tag der Zahlung des Preises fällig.

6.4 Der Spediteur gilt als Vertreter des Käufers und der Verkäufer haftet nicht für Verluste oder Schäden, die auf Transportschäden an den Waren und/oder Nichtlieferungen der Waren (oder eines Teils der Waren) durch den Vertreter zurückzuführen sind.

6.5 Der Verkäufer wird sich nach besten Kräften bemühen, die Lieferung der Waren an die vom Käufer (gemäß Absatz 6.2) angegebene Adresse am Liefertermin zu gewährleisten.

6.6 Soweit der Verkäufer eine Lieferfrist setzt, wird dies nicht Vertragsinhalt.

6.7 Die Waren können nach einer angemessenen Mitteilung an den Käufer vor dem Lieferdatum geliefert werden. Der Käufer hat alle Vorkehrungen zur Lieferung der Ware zu treffen, wenn sie zur Lieferung angeboten werden.

6.8 Der Käufer hat dem Verkäufer jede Nichtlieferung innerhalb von 3 Tagen nach Lieferdatum mitzuteilen. Ungeachtet des Eingangs einer solchen Mitteilung beim Verkäufer gilt eine deutliche Unterschrift auf dem Lieferscheinblatt des Spediteurs als Zeichen des Erhalts der Waren durch den Käufer (wie darauf angegeben).

7 Annahme der Waren

7.1 Der Käufer hat die Ware bei der Lieferung zu prüfen und den Verkäufer innerhalb von 24 Stunden nach Lieferung über angebliche Mängel, fehlende Mengen, Beschädigung oder Nichteinhaltung der Beschreibung oder des Musters zu informieren. Der Käufer hat dem Verkäufer die Möglichkeit zu geben, die Ware innerhalb einer angemessenen Frist nach Lieferung und vor einer etwaigen Nutzung zu prüfen. Hält der Käufer diese Bestimmungen nicht ein, so wird davon ausgegangen, dass die Ware vertragsgemäß und frei von Mängeln oder Schäden ist, die bei angemessener Prüfung der Ware erkennbar wären, und es wird davon ausgegangen, dass der Käufer die Ware angenommen hat.

7.2 Nach Abnahme ist der Käufer nicht berechtigt, nicht vertragsgemäße Ware zurückzuweisen.

7.3 An den Käufer gelieferte vertragsgemäße Waren werden ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verkäufers zu Bedingungen, die nach freiem Ermessen des Verkäufers bestimmt werden, nicht zurückgenommen.

7.4 Wenn der Verkäufer der Annahme solcher Waren zur Rücksendung zustimmt, muss der Käufer eine Bearbeitungsgebühr von 10 % des Rechnungspreises zahlen. Solche Waren müssen vom Käufer frachtfrei an den Verkäufer in ihrem Original-Versandkarton zurückgesendet werden.

7.5 Waren, die ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verkäufers zurückgesendet werden, können nach freiem Ermessen des Verkäufers an den Käufer zurückgegeben oder auf Kosten des Käufers gelagert werden, unbeschadet der Rechte oder Rechtsbehelfe des Verkäufers.

8 Titel und Risiko

8.1 Bei Lieferung der Waren geht das Risiko vom Verkäufer auf den Käufer über.

8.2 Ungeachtet der Lieferung geht das Eigentum an den Waren nicht vom Verkäufer über, bis:

8.2.1 der Käufer den Preis plus Mehrwertsteuer vollständig gezahlt hat und

8.2.2 der Käufer dem Verkäufer keine anderen Beträge mehr schuldet.

8.3 Bis das Eigentum an den Waren gemäß Absatz 8.2 auf den Käufer übergeht, verwahrt der Käufer die Waren treuhänderisch als Verwahrer für den Verkäufer. Der Käufer hat die Waren (ohne Kosten für den Verkäufer) getrennt von allen anderen in seinem Besitz befindlichen Waren zu lagern und so zu kennzeichnen, dass sie eindeutig als Eigentum des Verkäufers gekennzeichnet sind.

8.4 Ungeachtet dessen, dass die Waren Eigentum des Verkäufers bleiben, kann der Käufer die Waren im normalen Geschäftsgang des Käufers zum vollen Marktwert auf Rechnung des Verkäufers verkaufen oder verwenden. Ein solcher Verkauf oder Handel ist ein Verkauf oder eine Nutzung des Eigentums des Verkäufers durch den Käufer im eigenen Namen des Käufers und der Käufer wird bei solchen Verkäufen oder Geschäften als Auftraggeber handeln. Bis das Eigentum an den Waren vom Verkäufer übergeht, wird der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Waren für den Verkäufer treuhänderisch verwahrt und darf nicht mit anderem Geld vermischt oder auf ein überzogenes Bankkonto überwiesen werden und muss zu allen Zeiten als Geld der Verkäufers identifiziert werden können.

8.5 Der Verkäufer ist berechtigt, den Preis (zuzüglich Mehrwertsteuer) zurückzufordern, auch wenn das Eigentum an den Waren nicht vom Verkäufer übergegangen ist.

8.6 Bis zum Übergang des Eigentums an den Waren vom Verkäufer hat der Käufer dem Verkäufer auf Verlangen die Waren zu liefern, die noch existieren oder nicht weiterverkauft wurden. Tut der Käufer dies nicht, kann der Verkäufer alle vom Käufer bewohnten oder kontrollierten Räumlichkeiten betreten, in denen sich die Ware befindet, und die Ware zurückfordern. Mit dieser Aufforderung erlöschen die Rechte des Käufers aus Absatz 8.4.

8.7 Der Käufer darf die im Eigentum des Verkäufers befindlichen Waren weder verpfänden noch in irgendeiner Weise zur Sicherheit belasten. Unbeschadet der sonstigen Rechte des Verkäufers werden alle Beträge, die der Käufer dem Verkäufer schuldet, sofort fällig und zahlbar, wenn der Käufer dies tut.

8.8 Der Käufer muss die Ware zum vollen Preis gegen ‘ alle Risiken’ zur angemessenen Zufriedenheit des Verkäufers bis zu dem Tag absichern, an dem das Eigentum an den Waren vom Verkäufer übergeht, und hat auf Verlangen des Verkäufers eine Kopie der Versicherungspolice vorzulegen. Unbeschadet der übrigen Rechte des Verkäufers werden, wenn der Käufer dies nicht tut, alle Beträge, die der Käufer dem Verkäufer schuldet, unverzüglich fällig und zahlbar.

9. Geistiges Eigentum

Die Spezifikationen und Designs der Waren (einschließlich des Urheberrechts, des Geschmacksmusters oder sonstiger geistiger Eigentumsrechte) sind zwischen den Parteien Eigentum des Verkäufers. Wenn der Käufer Konstruktionen oder Spezifikationen zur Herstellung durch den Verkäufer oder im Auftrag des Käufers geliefert hat, garantiert der Käufer, dass die Verwendung dieser Konstruktionen oder Spezifikationen für die Herstellung, Verarbeitung, Montage oder Lieferung der Waren nicht gegen die die Rechte Dritter verstößt.

10 Rechtsbehelfe des Käufers

10.1 Sofern der Käufer nicht als Verbraucher agiert:

10.1.1 hafter der Verkäufer gegenüber dem Käufer in keiner Weise für indirekte Verluste und/oder Ausgaben (einschließlich entgangenen Gewinns), die dem Käufer aufgrund einer Verletzung dieses Vertrags durch den Verkäufer entstehen, und die Rechtsbehelfe des Käufers sind beschränkt auf Schäden;

10.1.2Â unter keinen Umständen übersteigt die Haftung des Verkäufers den Preis der Waren.

10.1.3Â Wenn der Käufer Waren annimmt oder diese als angenommen gelten, haftet der Verkäufer gegenüber dem Käufer in keiner Weise in Bezug auf diese Waren.

11 Sonstiges

11.1 Mitteilungen

11.1.1Â Alle Mitteilungen unter oder im Zusammenhang mit diesem Kaufvertrag bedürfen der Schriftform und sind der Partei per Post erster Klasse oder handschriftlich zuzustellen oder per Einschreiben oder E-Mail an die im Vertrag angegebene Adresse der Partei zu senden oder an eine andere Adresse, die später von einer Partei der anderen mitgeteilt werden kann.

11.1.2Â Ohne Nachweis eines früheren Eingangs gilt jede Mitteilung als ordnungsgemäß zugestellt:

11.1.2.1 bei persönlicher Übergabe an die im Vertrag angegebene Adresse;

11.1.2.2 bei Versand per Einschreiben 3 Tage nach Aufgabe und

11.1.2.3 bei Versand per E-Mail beim Empfang.

11.2 Insolvenz oder sonstiger Zahlungsverzug des Käufers

Wenn der Käufer die Zahlung für die Waren nicht gemäß den Bedingungen dieser Bedingungen leistet oder eine andere Verletzung dieser Bedingungen begeht oder wenn eine der Waren des Käufers in Not oder Zwangsvollstreckung gerät oder wenn dem Käufer eine Vereinbarung mit seinen Gläubigern angeboten oder wenn ein Insolvenzantrag gegen den Käufer gestellt wird oder der Käufer nicht in der Lage ist, seine Schulden bei Fälligkeit zu begleichen, oder wenn es sich um eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung handelt, ein Beschluss oder ein Antrag auf Liquidation des Käufers (außer zum Zwecke der Zusammenlegung oder Sanierung ohne Insolvenz) beschlossen oder vorgelegt wird oder ein Insolvenzverwalter oder Geschäftsführer für das gesamte oder einen Teil des Geschäfts oder Vermögens des Käufers bestellt wird oder wenn beim Käufer ein analoges Verfahren nach ausländischem Recht eintritt, sind alle Forderungen in Bezug auf die Waren sofort fällig. Der Verkäufer kann nach eigenem Ermessen und unbeschadet sonstiger Rechte, die ihm zustehen:

11.2.1 alle zukünftigen Warenlieferungen an den Käufer aussetzen und/oder den Vertrag ohne Verletzung seinerseits kündigen; und / oder

11.2.2 eines seiner Rechte gemäß Absatz 8 ausüben.

11.3 Höhere Gewalt

11.3.1Â Abgesehen von der Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des Preises gemäß Absatz 3 haftet keine der Parteien für einen Verzug aufgrund höherer Gewalt, Krieg, Unruhen, böswilliger Beschädigung, Streik, Aussperrung, Arbeitskampf, Feuer, Überschwemmung, Dürre, extremen Wetterbedingungen, Einhaltung von Gesetzen oder behördlichen Anordnungen, Regeln, Vorschriften, Anweisungen oder anderen Umständen, die außerhalb der angemessenen Kontrolle einer der Parteien liegen (‘Ereignis höherer Gewalt’).

11.3.2Â Jede Partei wird die andere unverzüglich benachrichtigen, wenn sie von einem Ereignis höherer Gewalt Kenntnis erhält, wobei die Einzelheiten der Umstände, die zu dem Ereignis höherer Gewalt geführt haben, anzugeben sind.

11.4 Widerrufsrecht des Verkäufers

Der Verkäufer kann den Vertrag jederzeit vor Lieferung der Ware durch schriftliche Mitteilung kündigen. Mit dieser Mitteilung hat der Verkäufer dem Käufer die in Bezug auf den Preis gezahlten Beträge unverzüglich zurückzuzahlen. Der Verkäufer haftet nicht für Verluste oder Schäden, die sich aus einer solchen Stornierung ergeben.

11.5 Widerrufsrecht des Käufers als Verbraucher

11.5.1 Handelt der Käufer als Verbraucher, kann er innerhalb von 7 Tagen ab dem Tag, an dem er die Ware erhalten hat, dem Verkäufer eine Widerrufserklärung übersenden, die zum Rücktritt vom Vertrag dient.

11.5.2 Jede Widerrufserklärung bedarf der Schriftform und muss den Willen des Käufers zum Rücktritt vom Vertrag deutlich erkennen lassen.

11.5.3 Eine Widerrufserklärung gilt als ordnungsgemäß zugestellt, wenn der Käufer:

11.5.3.1 sie an der Adresse des Lieferanten hinterlässt (in diesem Fall gilt sie als am Tag der Hinterlegung zugestellt);

11.5.3.2 sie per Post an die Adresse des Lieferanten sendet (in diesem Fall gilt sie als am Tag des Postversands zugegangen);

11.5.3.3Â sie per Fax an die geschäftliche Faxnummer des Verkäufers sendet (in diesem Fall gilt sie als am Tag des Versands zugestellt); oder

11.5.3.4Â sie per E-Mail an die geschäftliche E-Mail-Adresse des Lieferanten sendet (in diesem Fall gilt sie als am Tag der Versendung zugestellt).

11.5.4Â Der Käufer hat kein Recht, den Vertrag durch Kündigung zu kündigen für:

11.5.4.1Â die Lieferung von Waren, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, die der Lieferant nicht kontrollieren kann;

11.5.4.2Â die Lieferung von Waren, die nach den Spezifikationen des Käufers angefertigt wurden oder eindeutig personalisiert sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zurückgegeben werden können oder die sich schnell verschlechtern oder verfallen können.

11.5.5Â Bei Vertragsaufhebung hat der Lieferant den vom Verbraucher oder im Namen des Verbrauchers im Rahmen oder im Zusammenhang mit dem Vertrag gezahlten Betrag an die Person, von der er gezahlt wurde, unentgeltlich zu erstatten, abzüglich etwaiger Gebühren, die dem Lieferanten beim Abholen der Waren vom Käufer und/oder Zurücksenden der Waren vom Käufer entstehen.

11.5.6Â Dem Käufer steht es frei, die Waren an den Verkäufer (an eine mit dem Verkäufer vor der Rücksendung zu vereinbarende Adresse) zurückzusenden. Wählt der Käufer die Rücksendung der Waren, erfolgt dies auf seine Kosten und Gefahr und er muss den Verkäufer (sofern dazu aufgefordert) vom Vorhandensein einer angemessenen Versicherung überzeugen.

11.5.7Â Wenn ein Vertrag storniert wird, nachdem der Käufer den Besitz der vertragsgemäßen Waren erlangt hat, wird der Käufer während des gesamten Zeitraums vor der Stornierung so behandelt, als sei er verpflichtet, den Besitz der Waren zu behalten und angemessen für sie zu sorgen.

11.5.8Â Um Zweifel auszuschließen, gilt dieser Absatz 11.5 nur für Umstände, unter denen der Käufer als Verbraucher handelt.

11.6 Beschwerden

Falls der Käufer Reklamationen bezüglich der Waren hat, sollte er diese schriftlich an die Adresse des Lieferanten (wie hierin bezeichnet) senden.

12 Anzuwendendes Vertragsrecht

Dieser Vertrag unterliegt den Gesetzen von England und Wales.

Starting vs Max vs Running Watts

Most motor-driven products that you will connect to your generator need extra watts when they start, this is known as starting watts.

The Starting Watts listed on your generator is the wattage the generator can output for an average of 6 seconds (Inverter) or 10 minutes (Open Frame Type).

Once this period is over, and if the wattage has not reduced the Overload Protection will activate and the generator will trip using the following methods circuit breaker (frame type) and flashing overload light (Inverter), if this happens the power (wattage) needs to reduced or disconnected immediately and the generator needs to be reset by stopping the generator and turning everything to the ‘OFF’ position and leaving for minimum 2 minutes (Inverter Only).

The Maximum Watts listed on your generator is the MAX watts output the generator can run at – however it is not recommended to run your generator at the  maximum watts for periods more than average 5 minutes (Inverter) and 60 minutes (Open Frame Type). Once this period is over, and if the wattage has not reduced the Overload Protection will activate and the generator will trip using the following methods circuit breaker (frame type) and flashing overload light (Inverter), if this happens the power (wattage) needs to reduced or disconnected immediately and the generator needs to be reset by stopping the generator and turning everything to the ‘OFF’ position and leaving for minimum 2 minutes. While working in the max zone on an Inverter you will have solid red overload light this is normal.